Amnesty International Hochschulgruppe Frankfurt

Impressum | Login

Hochschulgruppe Frankfurt

StartseiteVerlauf

Hochschulgruppe Frankfurt

Wir sind die Amnesty International Hochschulgruppe Frankfurt. Wir, das sind über 50 aktive und viele ehemalige Studierende aller Fachrichtungen der Goethe-Universität und anderer Hochschulen im Frankfurter Raum. Während der Vorlesungszeiten treffen wir uns 14-täglich montags um 20 Uhr in der Leipziger Straße 17. Interessenten sind herzlich willkommen. Schreibt uns per Mail, wenn ihr Fragen habt oder kommt einfach bei einem unserer Gruppentreffen vorbei. Unsere Tür steht für alle Interessenten immer offen!


Ich bin bei Amnesty, weil...

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich die Arbeit von Amnesty International nicht nur gut finde, sondern sie auch unterstützen will. Selbst wenn ich nicht in der Lage bin, betroffenen Menschen direkt vor Ort zu helfen, so möchte ich wenigstens meine Stimme dafür nutzen um mich für deren Rechte einzusetzen und darauf aufmerksam zu machen, dass sie unsere Unterstützung brauchen im Kampf gegen Freiheitsberaubung, Gewalt und Unterdrückung." - Sheryl

"Ich bin bei Amnesty International, weil es wichtig ist denen, die Unrecht erleiden und die nicht gehört werden eine Stimme zu leihen. Uns sollte bewusst werden, dass die Menschenrechte weltweit immer noch missachtet werden, was zeigt wie nötig die Arbeit von Amnesty International ist." - Michèle Zeuner

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich dadurch Menschen helfen und unterstützen kann, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden. Sich für die Menschenrechte einzusetzen ist eine Möglichkeit, die „Welt ein Stück besser zu machen“." - Martin Eisele

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich unbequeme Fragen stellen möchte und den Vergessenen Gehör verschaffen will. Zudem bin ich für den weltweiten Stopp der Todesstrafe, die ein grausamer Akt gegen die Menschlichkeit darstellt." - Phuong Thanh Tran

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich denke, dass Widerstand und Engagement aus dem Volk die einzigen Möglichkeiten sind, Menschenrechtsverletzungen Einhalt zu gebieten. Amnesty International setzt sich zusammen aus Menschen vieler verschiedener Nationen, die gemeinsam für die Achtung der Menschenrechte arbeiten, und ich möchte meinen Teil dazu leisten. Deswegen bin ich bei Amnesty International." - Till Christofzik

"Ich bin bei Amnesty International, weil die Welt selbst im Jahre 2013 immer noch kein Ponyhof ist. Menschenrechte werden auch in der heutigen Zeit weltweit verletzt und das täglich. Die Verkennung menschlicher Würde und Freheit, die durch eine Menschenrechtsverletzung hervortritt, ist eine Schmach gegenüber der Menschlichkeit an sich. Ich möchte daher Teil einer globalen Bewegung sein, die Menschenrechtsverletzungen offenlegt, anprangert und hierdurch bekämpft. Eine aktive, gemeinschaftliche Verweigerung von Repression, Totalitarität und Willkür trägt zu einer besseren Welt bei - denn es gilt: Fighting the bad guys since 1961; for justice, dignity and freedom!" - Walid Malik

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich mich für Menschen, die ihre Menschenrechte nicht ausüben können und verstummt wurden, einstehen und ihre Menschenrechte einfordern will. Menschenrechte sind in vielen Teilen der Welt keine Selbstverständlichkeit, sondern Privilegien der Mächtigen und Reichen. Unterdrückung, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen sind Taten, bei denen man nicht wegschauen darf. Gemeinsam mit Amnesty können wir die Veränderung sein, die wir sehn wollen in der Welt."'' - Luxcy Alex Lambert

"Ich bin bei Amnesty International, weil Menschenrechte allen gleichermaßen zustehen. Überall passieren schwere Menschenrechtsverletzungen, aber die Öffentlichkeit scheint sich überhaupt nicht dafür zu interessieren. Dem möchte ich entgegenwirken und eine größere Aufmerksamkeit schaffen. Ich habe das Glück, dass es mir gut geht - darum möchte ich etwas zurückgeben und denjenigen helfen, denen es nicht so gut gegangen ist. - Anna

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich es wichtig finde gegen Menschenrechtsverletzungen vorzugehen. Ich möchte mich für Menschen einsetzen, die Opfer von Gewalt, Freiheitsberaubung oder Unterdrückung geworden sind und für ihre Rechte kämpfen. Menschen, die keine Stimme (mehr) haben, muss Gehör verschafft werden! Gemeinsam ist dies möglich. - Natalie Roy

"Ich bin bei Amnesty International, weil ich mitmachen will, um zu Unrecht Inhaftierten eine Stimme zu geben. - Monika Wittkowsky (Bezirksgruppensprecherin Bezirk Frankfurt)

"Wenn jemand um mich herum früher gesagt hat, er sei bei Amnesty, antworteten die meisten: 'Cool.' Ich bin bei Amnesty International, weil ich es nicht mehr nur cool, sondern auch wichtig finde, sich für die Menschenrechte zu engagieren. Amnesty International legt Menschenrechtsverletzungen offen und stellt die Verantwortlichen zur Rede. Und dabei kann jeder mithelfen." - Alina Huppertz

Adresse

Amnesty International Hochschulgruppe Frankfurt
Leipziger Straße 17
60487 Frankfurt am Main
EMail: info@amnesty-uni-frankfurt.de
Besucht auch unsere Facebook Seite!

Unsere Gruppe